DE

"Women rising" und "Men´s identity" Haka mit Toroa Aperahama, NZ (Frauen und Männer)

"Women rising" und "Men´s identity" Haka mit Toroa Aperahama, NZ (Frauen und Männer)

Ort: Einbeck, Niedersachsen

Women Rising KEI TE ARA AKE TATOU & Men´s identity KOWAI TATOU!!

THE FEMININE IS RISING – Das Weibliche erstrahlt / Frauen-Haka / Women's Haka / Haka Wahine

und

KOWAI TATOU! WHO ARE WE? – Wer bist Du als Mann? / Männer-Haka / Men's Haka / Haka Tane

 

Ein 3-tägiger Intensivworkshop für Männer und Frauen

 

Diese beiden authentischen Haka werden gelehrt von Toroa Aperahama, einem Maori-Ältesten.

Im Workshop hast Du die einzigartige Möglichkeit, diese originalen, von Toroa konzipierten Haka vollständig zu lernen und zu perfektionieren. Wir tanzen erst in der Sprache der Maori (te reo) und finden dann unsere eigenen Worte für die komplette Choreografie. Entdecke die große Kraft deiner (Mutter)Sprache!

Du wirst über die Hintergründe des Haka erfahren und lernst über den Ursprung, die Bedeutung und die Heiligkeit des Haka für die Maori. Toroa folgt als Maori-Ältester einem Ruf: Er möchte uns als Menschen in einer Kultur, der die Anbindung an die Urkraft und Mutter Erde verloren gegangen ist, eigens konzipierte Haka-Tänze schenken. Dadurch würdigt er unsere Sehnsucht und Suche, und eröffnet uns eine Möglichkeit der zeremoniellen, kraftvollen Rückanbindung an unser verbundenes Sein in dieser Welt – ohne dass wir uns dafür etwas „aneignen“ müssen. Dieses Geschenk und dass Toroa uns so liebevoll lehrt, ehrt uns sehr!

Für die Frauen: Dieser weibliche Haka hat symbolische, zeremonielle und motivierende Kraft. Damit drückst Du deine eigene persönliche Verbindung zu deiner heiligen und strahlenden Weiblichkeit aus, die in dieser neuen Welt gebraucht wird. Wir tanzen diesen Haka mit Sanftmut und Energie. Das Feuer jedoch ist wie das Ur-Weibliche – zutiefst kraftvoll!

Für die Männer: Auch dieser Haka hat symbolische, zeremonielle und motivierende Kraft (Haka Taparahi). Damit drückst Du deine eigene persönliche Verbindung zu Deinen eigenen Wurzeln aus, zu deinem „Land“ (hier ist nicht eine Nationalität oder Landesgrenze gemeint), deinen Menschen, Deiner Identität. Wir tanzen diesen Haka mit Kraft und Feuer!

Vielleicht spürst du einen Widerstand gegen diese Unterteilung in Frauen und Männer – dann fühle dich bitte ganz besonders eingeladen, auch und gerade mit diesen Wahrnehmungen da zu sein und dich damit zu zeigen und auszuprobieren. Unserem Verständnis nach haben wir alle „weibliche“ Yin- sowie „männliche“ Yang-Anteile in uns. Wir empfinden alle Menschen – unabhängig vom sozial zugeschriebenen Geschlecht – als gleichwertig, und doch nicht als gleich. Fühlt euch eingeladen, mit euren Haltungen und Erfahrungen hierzu in diesem gemeinsamen Forschungsraum da zu sein, sie in diesem Workshop spürbar und sichtbar werden zu lassen – und vielleicht mag sich ja etwas auflösen? Für uns ist das ein hoch relevantes Thema, das wir uns immer wieder anschauen und das, wie wir finden, Bewusstheit und Versöhnung dringend bedarf.

Zum Ablauf

Wir, die Frauen und Männer beginnen die 3 Tage am Freitagabend gemeinsam. Der weitere Unterricht erfolgt abwechselnd jeweils in der Frauen-Gruppe und der Männer-Gruppe. Wir halten uns am gleichen Ort auf, werden jedoch als Frauen die ur-weibliche Kraft aufsteigen lassen und als Männer unsere ur-männliche Kraft und Identität spüren – und uns einander darin zeigen. Toroa wird die Gruppen im Wechsel unterrichten und trainieren. So wird es immer Zeiten geben für die Frauen und Männer, jeweils für sich im Kreis zusammen zu kommen. Am Montagnachmittag werden die Frauen und Männer sich abschließend treffen die Hakas für- und miteinander tanzen! Dieses spezielle Ritual wird uns näher zusammen bringen. Wir versöhnen uns – auch mit unseren eigenen „männlichen“ und „weiblichen“ Anteilen, die jeder und jedem von uns innewohnen – und heilen, in Kraft und ohne dafür etwas von uns aufgeben oder unterdrücken zu müssen.

Zum Preis und unserem Wunsch nach Solidarität

Wir möchten, dass alle Menschen, die teilnehmen wollen, auch teilnehmen können – und freuen uns, wenn das auch in eurem Sinne ist. Deswegen bitten wir euch um eine Überweisung von 200,- Euro Seminargebühr - plus zusätzlich, falls ihr das möchtet und finanziell in der Lage dazu seid - einen Wahlbetrag zwischen 20 und 50 Euro. Von den zusätzlichen Beiträgen möchten wir einen Solidar-Topf füllen, auf den Teilnehmer*innen (die gern teilnehmen würden, für die der Preis oder Kosten für Ü/V aber eine Hürde darstellen) nach Absprache mit uns zurückgreifen können. Bitte wende Dich an uns, wenn Du dabei sein willst, aber der komplette Betrag momentan eine Schwierigkeit darstellt.

Falls dieser Beitrag nicht (komplett) genutzt wird, werden wir ihn auf Wunsch anschließend anteilig wieder an euch zurücküberweisen - oder auch gern, wenn ihr damit einverstanden seid, für kommende Seminare als Solidaritäts-Topf mitnehmen. Wir teilen euch auf jeden Fall transparent mit, was mit diesem Geld passieren wird.

DANKE, dass ihr dazu beitragt, dass Geld keine Hürde sein muss und wir gemeinsam alternative, unterstützende und verbindende Wege etablieren können, mit Geld umzugehen! Wenn ihr dazu Fragen, Anmerkungen habt, anderer Meinung seid oder euch zu dem Thema austauschen möchtet, meldet euch bitte gern jederzeit bei Janne, für die der verbindende Umgang mit Geld ein Herzensthema ist – auch, wenn ihr gern am Workshop teilnehmen würdet, es aber finanziell so nicht zu stemmen ist für euch. Dann schauen wir nach Bedarf und Möglichkeiten, was sich machen lässt, um deine Teilnahme zu ermöglichen! team@fabianstrumpf.de

 

Zur Person

Toroa Aperahama (63) ist ein angesehener Maori-Ältester mit tiefer Verbindung zu seiner Kultur und seinen Ahnen. Nach alter Tradition wurde er als Erstgeborener von seinen Großeltern aufgezogen und in die Riten und Gebräuche eingewiesen. Er hat Zeit seines Lebens als KAIWHAKAIIRO (Meister der Schnitzkunst) mit Jade, Knochen und Holz gearbeitet und gelehrt. Seine zahlreichen traditionellen wie auch zeitgenössischen Kunstwerke befinden sich meistens im Privatbesitz von Sammlern und Museen überall auf der Welt. Er arbeitet immer mit der Kraft seiner Ahnen (TUPUNA) und wandert sicher zwischen der physischen (TE TAHA TINANAH) und spirituellen (TE TAHA WAIRUA) Welt. Toroa wurde zudem von seiner Großmutter Te Wharehau in die Kunst der traditionellen Maori-Heilweisen unterwiesen. Er ist ein erfahrener Heiler mit Stimme und Vibration. Durch Sprechen und Singen überliefert er Gebet und aktiviert heilsame Energien für seine Klienten weltweit.

English

Haka Wahine/Women's Haka & Men´s identity Haka/Haka Tane

Intense 3 day WOMEN'S and MEN´S HAKA WORKSHOP

This authentic Hakas are composed and taught by Maori Elder Toroa Aperahama, ably assisted by Janina and Fabian.

During this workshop you will have the unique opportunity to learn and perfect this original Haka in it's completeness...
performed in Maori and your own native language with full choreography/unison.
Discover the power of your language!

You will learn about the Maori philosophy behind the haka, its origins, it's meaning and its Sacredness to Maori.

This haka is a symbolic, ceremonial, motivational haka, It expresses your very personal connection, in this case, to the Sacred Feminine rising as we enter a new world.

It is performed with both gentleness and power.

The Passion however is as the Feminine...Powerful !!!

This haka is a symbolic, ceremonial, motivational haka (Haka Taparahi) expressing your very personal connection to your own roots...your land, your people, your identity.

It is performed with both Power and Passion!

For questions and informations please use team@fabianstrumpf.de for contacting us.

Zeit und Raum

  • Datum: 27.-30. August 2021
  • Uhrzeit: Freitag ab 16 Uhr Anreise, Beginn gg 19 Uhr, bis Mo gg 16 Uhr
  • Wo: Seminarhaus Sonnenberg in Einbeck, Südniedersachsen www.einbecker-sonnenberg.de
  • Kosten Workshop: 200 € plus ggf. Solidartopfbeitrag (20-50 €, nach deiner Wahl) - siehe Beschreibung
  • Kosten Ü/V: 75 € pro Person und pro Tag (3x) für Übernachtung und Verpflegung (225 €)
  • Übernachtung: Du schläfst zu zweit in einem schönen Doppelzimmer-Bungalow mit Einzelbetten.
    Bei der Zimmerbelegung achten wir auf eine Verteilung nach männlich und weiblich bzw. nach Paaren, wenn gewünscht.
  • Verpflegung: Wir werden vollverpflegt einschliesslich der Kaffeepausen.
    Das Essen ist biologisch, regional und vegetarisch.
  • Anmeldung: Du meldest Dich bei Janina Erdmann an. Schicke eine Mail an team@fabianstrumpf.de

Zurück